Eine Ausnahme liegt vor, wenn es sich um eine Betriebs- und Riesterrente handelt. Eine normale, privat abgeschlossene Kapitallebensversicherung, die bei Erreichen eines bestimmen Alters eine feste Summe auszahlt, fällt deshalb nicht in den Versorgungsausgleich. Eine gerechte Aufteilung sorgt dafür, dass beide Eheleute zu gleichen Teilen bedacht werden. Die Einkäufe dürfen ohne Einschränkung getätigt werden. Für die Aufteilung des Hauses bei einer Scheidung sind zwei Faktoren besonders zu beachten: Dies sind zum einen das alleinige Wohnrecht und zum anderen der Wert, der für die Immobilie ermittelt wird. Unternehmensanteile, die lediglich als Wertanlage gehalten werden bzw. Bei einer Scheidung ist die sogenannte Vermögensaufteilung abhängig vom Güterstand der Eheleute. Bei einer Scheidung kommen zunächst alle in der Ehe erworbenen Versorgungsansprüche beider Ehepartner auf den Tisch. Erfahren Sie mehr über das Thema Scheidung und Pensionskasse / berufliche Vorsorge. Sie er-fahren die Nummern der Ausgleichskassen, bei denen für Sie ein AHV- Beitragskonto (Individuelles Konto) errichtet wurde, unter www.ahv-iv.ch oder bei einer Ausgleichkasse. Bei einer Scheidung wird der Hausrat nach den Gesetzmäßigkeiten des BGB verteilt. Im Vordergrund bei der Aufteilung von Hausrat stehen immer die gemeinsamen Kinder des Ehepaars.. Das bedeutet, dass die lebenswichtigen Gegenstände wie Kühlschrank oder Waschmaschine grundsätzlich in dem Haushalt bleiben, in dem die Kinder hauptsächlich … die keinen maßgeblichen Einfluss auf die Unternehmensführung haben, werden nicht berücksichtigt. Gemeint ist damit immer die Frage, wie das Vermögen der Ehegatten bei einer Scheidung behandelt wird. Diese Einkäufe werden steuerlich wie reguläre Einkäufe betrachtet und sind somit abzugsfähig. Bei einer Scheidung wir das Pensionskassenguthaben / Altersguthaben aufgeteilt. Damit geht es um nichts anderes als die Rente. Keine Begrenzungen von Einkäufen nach Scheidung. Vorsorgelücken, welche durch die Aufteilung der Guthaben nach der Scheidung entstanden sind, dürfen geschlossen werden. Scheidung und Pensionskasse - Aufteilung der Altersvorsorge Nach der Scheidung können Sie bei einer Ausgleichskasse, bei der Sie AHV-Beiträge bezahlt haben, die Einkommensteilung verlangen. Dann werden die erworbenen Versorgungsansprüche auf beide Parteien gleichmäßig aufgeteilt. Denn das Güterrecht regelt die vermögensrechtlichen Ansprüche der Ehepartner und somit die Aufteilung des Vermögens bei der Scheidung.Abhängig davon, ob die Eheleute dem Güterstand der Errungenschaftsbeteiligung unterliegen oder vertraglich eine Gütertrennung … Das gilt für Versorgungsansprüche bei der Deutschen Rentenversicherung ebenso wie für betriebliche und private Versorgungsansprüche. Prinzipiell ist die Aufteilung eines Unternehmens und Unternehmensanteile von der Vermögensaufteilung bei einer Scheidung ausgeschlossen. Wenn sich Eheleute scheiden lassen, ist umgangssprachlich oft von Vermögenstrennung, Vermögensaufteilung, Vermögensteilung oder vom Vermögensausgleich die Rede. Versorgungsausgleich (© mopsgrafik / fotolia.com) Der Versorgungsausgleich dient dem Schutz der beiden Ehepartner in Bezug auf eine eventuelle verminderte Erwerbsfähigkeit sowie in erster Linie der Regelung des Alterseinkommens.Die in der Zeit der Ehe gewonnen Aussichten und Anwartschaften, zum Beispiel auf Rente oder Pension, stehen dem nichtarbeitenden … Wer die Scheidung will, wird mit dem Versorgungsausgleich konfrontiert. Was bedeutet Vermögensteilung bei Scheidung? Der Vorsorgeausgleich bei Scheidung wird neu geregelt Der Bundesrat Bern, 10.06.2016 - Bei einer Scheidung oder bei der Auflösung einer eingetragenen Partnerschaft wird das Guthaben aus der beruflichen Vorsorge unter den Eheleuten oder … Scheidung: Versorgungsausgleich bei Betriebsrenten Seit 01.09.2009 muss der Arbeitgeber bei Scheidung von Versorgungsberechtigten einen konkreten Vorschlag für die Aufteilung der jeweiligen Anwartschaft auf die beiden (ehemaligen) Ehepartner unterbreiten. 1.